Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
19. Oktober 2013 6 19 /10 /Oktober /2013 20:23

 

Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit, alles ist wundervoll bunt und wenn die Sonne scheint, entstehen einzigartige Lichtspiele.

 

20131016_152713.jpg


20131016 144617

 

20131016 154920

 

20131016 151550-Kopie-1

 

20131019_144103.jpg

 

Herzlichst eure Ulla

 

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
1. Juli 2013 1 01 /07 /Juli /2013 06:38

CIMG9897

........und den wundervollen Frauen vom" Zentrum für neue Wege" in Montabaur............wir starten mit einem gemeinsamen Workshop-tag am 31.08.2013 von 11.00-18.00 Uhr.

 

2013-06-30-11-57-08---_MG_4385--Copy-.jpg2013-06-30-12-10-49---_MG_4518--Copy-.jpg

Herzlichst

eure ULLA

2013-06-30-11-58-24---_MG_4394--Copy-.jpg

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
7. Mai 2013 2 07 /05 /Mai /2013 19:42


Ich bin aufgeregt, mein Herz klopft vor Freude und ich kann
es kaum abwarten den ersten Fuß,auf meine Insel zu setzen. DSC01294 (2)

Vor 10 Monaten habe ich die  Juist verlassen. Der Anlass war sehr traurig, denn mein Papa war unheilbar krank und es war mir in dieser schweren Zeit sehr wichtig bei ihm zu sein. Drei Wochen nach meinem Eintreffen ist er gestorben und ich habe mich spontan dazu entschlossen wieder in meiner alten Heimat, dem Westerwald, zu bleiben.

In dieser Zeit ist unendlich viel  geschehen, die Zeit der Trauer, Gürtelrose, Arbeitssuche, dann der Tod meiner Tante und einigen guten Bekannten, Umbau meiner alten Wohnung, Arbeit wieder verlassen, erneute Arbeitssuche, wochenlang krank mit einer schweren Erkältung, Krankenhausaufenthalt wegen Verdacht auf Lungenentzündung, Beginn einer neuen Tätigkeit und so weiter………………….!

Das hat mich ganz schön gebeutelt und die Spuren haben sich auch tief in meine Seele und in mein Gesicht gegraben.

Jetzt gönne ich mir eine AusZeit auf meiner Insel JUIST!

Die Vorfreude ist so groß das ich gerade platzen könnte. In Gedanken gehe ich sämtliche Wege ab und stelle mir bildlich vor, wenn ich dort alles treffen werde. Es ist ja Musikfestival und die Insel, wie jedes Jahr, proppenvoll. Viele Bekannte tummeln sich in diesen Tagen auf dem Töwerland und ich bin gespannt sein wie ein Flitzebogen.

Ganz besonders freue ich mich auf meine Freundinnen Claudia und Gisela, die Beiden habe ich die letzten Monate so sehr vermisst. Aber ab Morgen, sind wir für eine kurze Zeit wieder vereint.559203 3503740320384 1931208697 n


Wenn ich jetzt meine Augen schließe, höre ich schon das Rauschen des Meeres, spüre jedes einzelne Sandkorn unter meinen Füßen und ich lasse mir den Seewind so richtig um die Ohren wehen. Bei dieser Vorstellung öffnet sich mein Herz ganz weit, ich kriege eine richtige Gänsehaut und es zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen.


DSC00642 DSC00514 DSC01187 DSC01153 (2) DSC01513


Die Dünen, die Bill, das Kalfamer, der Wind, das Meer, der Hammersee, die Menschen, die“ Welle“ mit den unverkennbaren, einzigartigen Jungs hinter der Theke, die Hohe Düne mit ihrem traumhaften Blick und dem leckeren Aperol-Spritz, all die Menschen die zu dieser Insel gehören, die Pferdekutschen, die vielen Fahrräder und das Strandhotel Kurhaus in dem ich gearbeitet habe. 

200411 3DSC00971


Ich habe euch vermisst……………!


Jetzt werde ich ganz schnell schlafen, damit die Zeit flott rum geht und ich endlich bei euch bin……………….


  Töwerlandlied


Herzlichst eure Ulla DSC02979

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
5. Mai 2013 7 05 /05 /Mai /2013 18:35

2013-05-05-01.45.03.jpg

 

Heute war wieder einer dieser Tage, an denen ich ganz genau gespürt habe, dass ich eindeutig am richtigen Ort bin. Ich bin so glücklich wie schon lange nicht mehr und das hat ganz verschiedene Gründe.

 

In den letzten Monaten habe ich mich mit meinem Schreiben ziemlich rar gemacht, obwohl es genügend Themen gegeben hätte. Ich sinniere sehr oft am Tag vor mich hin und bin in Gedanken schon beim schreiben.
Doch dann komme ich zu Hause an, es passieren so viele unerwarteter Dinge und ich hab völlig vergessen was ich euch mitteilen wollte.

Mir geht es mit dem Schreiben immer so, dass ich direkt aus der Situation heraus alles zu Papier bringen muss, später sind die, für diesen Moment, so bewegenden Emotionen weg und ich denke, na, so gut wars dann wohl doch nicht. 2013-05-05-02.35.34.jpg

Das ist sehr schade, dadurch verlieren sich für mich viele wertvolle Themen. Ach egal, ich denke sie kommen dann in einer anderen Situation wieder………….!


Heute hatte ich für mich eine Radtour geplant, Ziel unbekannt. Den ganzen Vormittag war ich damit beschäftigt mir eine Route zu überlegen, die etwas weniger anspruchsvoll ist. Mein Hintern ist seit 10 Monaten mit keinem Sattel in Berührung gekommen und ich wollte mich zu Beginn der Saison auch etwas schonen.
Doch hier in Niederelbert wird es schwierig ohne Steigung aus dem Dorf zu kommen. Nach Oberelbert, nä, zu steil für den Anfang. Horressen geht gar nicht, dass machen mein Herz und meine Beine nicht mit. Montabaur geht grad so, oh, da fällt mit Holler ein, dass könnte gehen.

 

Also, mein tolles Rad, dass jetzt 2 Jahre unberührt im Keller gestanden hat, raus und nix wie weg. Geprüft ob alles noch funktionstüchtig ist hatte ich unter der Woche schon erledigt, Bremsen, Kette, Schaltung, alles super.

Ab auf den Sattel und los geht es. Ich hatte noch keinen genauen Plan,  wollte immer an der Wegkreuzung entscheiden. Das mache ich am liebsten, so bin ich frei in meinen Entschlüssen und Entscheidungen. Also ehrlich, seit 10 Monaten ohne Rad, schnauf und schnief und aua…………….!

2013-05-05-02.04.03.jpg  2013-05-05-03.02.35.jpg  2013-05-05-03.15.33.jpg  2013-05-05-03.16.27.jpg  2013-05-05-03.45.13.jpg

Heiliger Bimbam, das geht in die Waden und das schon beim kleinsten Anstieg, gut dass mich mit der Verkleidung keiner auf den ersten, kurzen Blick erkennt. Also, ich strampele nach Holler, dann durch den Wald ins Gelbachtal. Hier muss ich erst einmal den Radweg suchen, den bin ich ja schon ewig nicht mehr gefahren. Dann über Wirzenborn, kurze Rast an der Kirche und weiter den Berg hinauf. Im Ort begegnet mir eine Prozession, das muss Heiligenroth gewesen sein und der Pfarrer mit dem Cowboyhut vorne weg.

Ja, ihr Menschen im Allgäu, eins kann ich euch verraten, hier geht es Bergauf und Bergab und das permanent. Im OA kannst du auch mal im Tal fahren, hier unmöglich.


 2013-05-05-03.36.02.jpg2013-05-05 03.16.27
Es ist einfach ein traumhafter, sonniger Tag. Die Luft ist ganz warm und es macht riesigen Spaß so durch die Landschaft zu radeln. Überall blüht es, eine wundervolle Farbenpracht im Wald und auf den Wiesen. Der Himmel ist blau und die Sonne strahlt mit mir um die Wette.

 

Mein Herz wird ganz weit und ich spüre eine große Dankbarkeit und Freude in mir. Daham ist Daham……………..!
Das wird mir wieder ganz deutlich bewusst. So viele Jahre habe ich in der Fremde verbracht und bin dort immer eine Fremde geblieben. Hier bin ich zu Hause, hier gehöre ich hin, hier sind die Menschen deren Sprache ich spreche.

2013-05-05-03.44.25.jpg             2013-05-05-03.21.03.jpg


Wie schön der Westerwald ist, in seiner ganzen Pracht, seinen wundervollen, riesigen Wälder, den saftigen Wiesen und den Rapsfeldern, die ich so sehr liebe, wird mir von Tag zu Tag mehr bewusst.

Die Anspannung der letzten Monate fällt langsam und stetig von mir ab. Meine Gedanken fokussieren sich mehr auf das was ich jetzt gerade habe, anstatt auf das was ich gerne hätte. Das ist ein wundervoll entspannendes Gefühl.
Wem will ich denn was beweisen? Ich bin wie ich bin und das ist gut so…………….


 

DER SOMMER GEHÖRT MIR UND ICH WERDE NUR DAS TUN WAS MICH GLÜCKLICH MACHT!


Herzlichst eure Ulla

 

www.meinlilahut.de

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
9. Dezember 2012 7 09 /12 /Dezember /2012 17:19

Bei Wind und Wetter, haben sich meine Mama und ich auf den Weg nach Stuttgart gemacht. Wir scheuen keinen Schnee und keinen Regen, keinen Sturm und keinen Stau, denn dort wohnen meine Tochter Vera und ihr Freund Felix, da ist kein Weg zu weit.

 

Ausserdem finde ich den Weihnachtsmarkt dort einfach herrlich, so schön geschmückte Buden, so leckeren, weißen Glüchwein und Vera kocht immer etwas LECKERES.

 

Sonnenaufgang am Samstag

 

DSC08907

 

Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein

 

DSC08910 DSC08917

 

DSC08915

 

Weihnachtsmarkt in Stuttgart

 

DSC08942 DSC08944

 

DSC08957 DSC08962

 

Sonnenaufgang am Sonntag

 

DSC08974

 

Trotz Schnee, Eis und Stau....................wir sind wohlbehalten zu Hause angekommen.............

 

herzlichst eure Ulla

 

link zur Buchbestellung "mein lila HUT"

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
6. Mai 2012 7 06 /05 /Mai /2012 16:01

Am Donnerstag war es endlich soweit, ich  DSC06635                            

konnte zum Festland schippern, Landgang
war angesagt. Mit von der Partie war Claudia,

meine Zugwegfreundin vom Bahnhof in
Münster......lach! 

 

Seit Ende Februar habe ich keine Abgase mehr geschnuppert, kein Automotorengeräusch gehört, keine Ampeln überschritten, keinen großen Lebensmittelladen geplündert und keine überfüllten Städte gesehen.

 

 

 

 

 

Das Tollste jedoch waren die wundervoll gelben Rapsfelder, die endlos grünen Wiesen, Natur ohne Ende! DSC06648

 

Wer von der Insel kommt muß sich sputen und an einem einzigen Tag so einiges erledigen.............Arzt, Ämter, Shoppen, Staunen, Sehen und Riechen! Alle Sinne sind in Aktion und laufen Gefahr überfordert zu werden.

 

Claudia und ich haben uns gefreut wie Schnitzel und uns diesen Tag so schön wie nur möglich gemacht.

Endlich mal etwas schlemmen das bezahlbar ist, mir kamen fast die Tränen als ich die Speisekarte in der Hand hielt und die Preise gesehen habe. Ich komme mir vor im "Preisschlaraffenland".

Beim Aldi waren wohl schon so einige Juister vor uns gewesen, denn es war fast nix mehr da, wir kamen Sprichwörtlich -zu spät.

Das war ein kleines bisschen ärgerlich, doch wir thinken positiv und lassen uns die Stimmung von ein paar weggekauften Lebensmittel nicht verderben.

 

DSC06636DSC06641

 

Die Rückfahrt mit der Fähre war dann noch ganz besonders lustig, denn Jenny und Sabine waren auch noch mit dabei!

 

DSC06645  DSC06647

 

So shoppen die Insulaner, bewaffnet  mit Koffern und tausend Taschen.

 

Ein Inselleben ist wunderschön, doch für mich kann es das Festland auf Dauer nicht ersetzen..........

 

Alles hat seine Zeit und alles zu seiner Zeit!

 

Herzlichst eure Ulla

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
9. März 2012 5 09 /03 /März /2012 10:29

Ab auf den Besen und schwungvoll in Lüfte steigen, dass habe ich früher mit Leidenschaft und ziemlich oft getan. Kaum war ein Problem in Sicht, habe ich mich auf meinen imaginären Besen geschwungen und war rucki zucki auf und davon.


Tja, ganz ehrlich, gebracht hat es nie wirklich viel, ich habe meine Probleme so nie lösen können. Im Gegenteil, ich habe sie hinter mir her gezogen wie einen Rattenschwanz und irgendwann haben sie mich dann doch eingeholt, oder sogar überholt.
Im letzten Jahr auf Jusit, sind mir so viele Dinge wieder begegenet und das hat mich total erschrocken.

 

Es hilft wenig, den Besen immer griffbereit in der Ecke stehen zu haben um bei jedem Pups davon zu fliegen.

Blödsinn, denn das ganze Theater fängt irgendwann wieder von vorne an!


Sturzflug oder Bruchlandung, nein danke, das habe ich jetzt hinter mir! Die Probleme sehe ich jetzt einfach als Herausforderung und stelle mich ihnen selbstbewußt und voller Optimismus.

Von nun an, fliege ich nur noch zum Vergnügen!

 

 

Bild-auf-Besen.jpg

 

Herzlichst eure Ulla                                               www.mein-lila-hut.de

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
24. Februar 2012 5 24 /02 /Februar /2012 11:39

Ich komme im Moment leider überhaupt nicht mehr zum Berichten, Nachdenken, geschweige denn zum Schreiben. Es ist zur Zeit soviel los, Urlaub kann schon anstrengend sein.............lach,   grins.

 

Seit dem 6.1.12 bin ich on Tour.........Niederelbert, dann Besuch bei meiner Tochter Vera in Stuttgart, mit großer Einkaufsaktion. 372366_1153593547_271928634_n.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend 4 Tage in meinem geliebten Allgäu. Nesselwang--5-.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach 18 Tage Koh Samui/Thailand

 

 DSC04402.JPG DSC05194.JPG

 

und dann die Fassenacht! DSC05707

 

Nach 15 Jahren, war ich das erstmal wieder aktiv beteiligt und es hat soviel Spaß gemacht. Mit Helau und Alaf bin mal wieder in den ein oder anderen Fettnapf getreten und mich danach kopfschüttelnd gefragt, ob das denn wirklich nötig war?

Naja, das ist halt mein Temperament, es geht manchmal einfach mit mir durch............das ist jetzt eine nur Feststellung.

 

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit arbeite ich bei meinem Sohn, der sich Muttern   DSC05888
freundlicherweise für einen Monat angenommen hat.
Ungewohnte Arbeit, aber es macht mir viel Spaß,
obwohl ich am Abend dermaßen platt bin, dass ich
bereits um 20.00 Uhr völlig müde und Ko ins Bettchen
plumse. Doch allein der einzigartige Blick aus meinem

Bürofenster, ist einfach herrlich, ganz Montabaur liegt mir

zu Füßen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag Morgen werde ich mich in den Zug setzen und Richtung Norden reisen, auf meine zauberhafte Insel Juist.

 

DSC00976 DSC01187 DSC01513 DSC01453 (2) DSC01737

 

Dann werde ich mir wieder Ruhe gönnen und habe Muße zum Schreiben.......................

 

Bis dahin herzlichst eure Ulla   

 

Warum ist die Seite heute so wie Kraut und Rüben?

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
16. Oktober 2011 7 16 /10 /Oktober /2011 08:41

Ich möchte mich bei meinem Verlag BOD ganz erzlich bedanken. Sie haben mir die Möglichkeit geboten in der Brigitte WOMEN online zu erscheinen.

 

Brigitte Women online

 

Hier kannst du den Artikel nachlesen und vielleicht hast du Lust am Wettbewerb teilzunehmen, als Preis winkt eine Publikation deines Buches.

Schickt einfach eine schöne selbstgeschriebene Geschichte ein.

 

Los, trau DICH!

 

ulla´09

 

Herzlichst deine Ulla

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post
7. Oktober 2011 5 07 /10 /Oktober /2011 07:28


Gestern war einfach mein perfekter Tag! Soviel Glück, Freude und Sonne im Herzen hatte ich schon lange nicht mehr.  DSC02372
Die Sonne scheint schon die ganze Woche und sie scheint uns im Nachhinein für den verregneten Sommer entschädigen zu wollen. Recht hat sie, weiter so!

Zurzeit tummeln sich auf der Arbeit sehr wenig Kinder und ich habe die Möglichkeit, mich voll und ganz meiner Lieblingsbeschäftigung widmen…………PUTZEN………….brrrrrrrrr!


Egal, dabei kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen und mir fällt ständig ein neues Kapitel, ein über das ich schreiben möchte. Also hat auch das Putztuch schwingen ganz klar etwas positives, Frau sollte es nur erkennen.


Während ich dies hier schreibe, geht draußen die Sonne auf -  liebe Leute es ist unbeschreiblich und ich muss mich zusammenreißen, um nicht dauernd ans Fenster zu rennen. Alles ist ruhig, still und liegt noch im Dornröschenschlaf. Die Sonne geht langsam auf und schickt die ersten Strahlen über das Meer. Dieses Licht und die Stille sind einfach überwältigend.


Ab und an checke ich mal meine E-Mails - könnte ja was Wichtiges dabei sein - und prompt erhalte die erste großartige Nachricht des Tages: Mein Verlag hat es geschafft, mich in der Brigitte Woman Online unterzubringen. Ich freue mich wie eine Schneekönigin, denn das ist eine hervorragende Werbung für mein Buch. Ach, ist das Leben herrlich, was für ein genialer Tag!


Ganz leise still und heimlich schleicht in mir Mamas Lieblingssatz auf……….Vählcha die mojens peife, fresst Omens die Katz………! Nix da, weg mit dir, ich will den perfekten Tag!

Wow, über Amazon verkaufe ich gerade richtig viele Bücher und schwubbdiwubb ist mein lila Hut auf Platz 18 der Bestsellerliste. Ich bin glücklich und strahle über das ganze Gesicht. Ist das genial?


Es gibt sie wirklich, die Tage an denen alles funktioniert, ab jetzt heißt das Motto….genießen….statt auf der Lauer zu liegen und im Geiste schon die nächste Katastrophe zu erwarten. Nix da Mutter, ich will diesen Tag auskosten und mich freuen wie Schnitzel. Solche Tage sind ein Segen, sie wecken die Lebensgeister, geben Kraft und Energie für trübe und schmerzvolle Zeiten.

Seit April bin ich hier auf Juist, meine Arbeit macht mir großen Spaß und ich entdecke jeden Tag neue, interessante Aspekte, die mein Leben bereichern. Auf dieser Insel komme ich an die dunkelsten, erschreckendsten, verdrängtesten Bereiche in meinem Leben und tapfer nehme ich es auf mich, ihnen Auge in Auge gegenüber zu stehen. Weglaufen war gestern……………!

Daher habe ich meinen Arbeitsvertrag an diesem einzigartigen Tag um ein weiteres Jahr verlängert. 


Ach watt schön, ich bin so happy und könnte die ganze Welt umarmen, tanzen, singen und dieses Gefühl in jede Zelle meines Körpers einspeichern.


Am Abend kommt ein weiterer Höhepunkt dazu, das Meeresleuchten. Ich kann euch sagen, das ist ein höchst beeindruckendes Naturschauspiel und für diese Jahreszeit schon Strandteam-juist.JPGungewöhnlich. Egal wo wir gehen und stehen leuchtet der Boden unter unseren Füßen wie tausend Sterne. Wenn wir mit den Füßen durch das Wasser laufen, glitzert und funkelt es überall. Zuerst waren Jenny und ich alleine, doch dann gesellten sich immer mehr Kollegen dazu, was ich als besonders schön empfand. Denn wann sehen wir uns schon einmal neben der Arbeit? So gut wie nie. Alle toben wie ausgelassen durch das Meer und in unserer Begeisterung fühlen wir uns wie die Kinder. Danke für dieses grandiose Erlebnis!

Über uns der Sternenhimmel und unter uns das schillernde Meer, was will Mensch mehr?


Ist das herrlich, ich fühle mich wie auf Wolken und das hat noch einen ganz besonderen Grund…..: Seit kurzer Zeit hat Amor mich entdeckt und gesehen, dass ich seit etlichen Jahren alleine auf diesem Planeten herum tappe, (besser spät als nie). Schön, du geflügelter DSC00700Glücksbote, dann pack mal deinen Pfeil aus! Er schwirrt schon ganz aufgeregt um mich herum, schlägt mit den Flügeln, fliegt nach rechts und nach links, doch es gelingt ihm unaufhörlich nur ein Streifschuss. Ist ja auch kein Wunder, ich bin hier so was wie ein Inselvogel, der den ganzen Tag von einem zum anderen Ende der Insel flattert. Er dagegen ist da schon eher ein Weltvogel und ständig unterwegs, wie soll denn Amor da einen Treffer landen, der arme Kerl (AMOR) wird schon ganz depressiv. Lass dir gefälligst mal was Besonderes einfallen, sonst ballerst du nur sinnlos in der Gegend herum!


Möglicherweise ist das wieder so ein Exklusiv-Lernprozess für meine Person……ich übe mich in Geduld. Ok, wenn das wirklich so sein sollte, dann nehme ich diese Herausforderung an.


Heute strahle ich immer noch und schwelge in Erinnerungen an diesen genialen Tag. Die Katze hat mich noch nicht gefressen und das wird sie auch in Zukunft nicht.
Ich breite meine Flügel aus, hebe ab, lebe jeden Tag als wäre es mein letzter, genieße, fühle und lasse meine Gefühle sprudeln.


Danke für diese tollen Erfahrungen, Erlebnisse, Erkenntnisse und die Chance jeden Tag etwas dazuzulernen.


Herzlichst eure Ulla

 

 

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Lebensfreude
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von Ulla Seifert
  • Blog von Ulla Seifert
  • : Menschen jeden Alters zu helfen, ihr wahres ICH kennenzulernen, ihre Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben. Das Leben am Morgen mit einem Lächeln zu begrüßen und das Glück und die Lebensfreude in sich zu spüren.Solltest du dich angesprochen fühlen, abenteuerlustig sein, fünfe mal gerade sein lassen können, Neues erleben wollen und total neugierig auf ein Leben im Glück zu sein... dann komm mit und finde deinen Weg!
  • Kontakt

Links