Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Oktober 2011 2 11 /10 /Oktober /2011 11:39

Wie schon so oft in den letzten Tagen, stehe ich hier oben an meinem Fenster und blicke sehnsüchtig auf die tosende See. Elvis schaut mir über die Schulter und knurrt dabei behaglich. In  den letzten Tagen ist er außerordentlich zufrieden mit mir und in allerbester Laune.

DSC02715
Klar, kann ich gut verstehen, denn momentan hat er im Hause Seifert so richtig die Oberhand!
Hier oben am Fenster stehend male ich mir in den schönsten Farben aus, wie ich am Strand entlang laufe. Ich suche Muscheln, Seesterne und was sonst noch so allerlei am Ufer des Meeres zu finden ist.


Der Wind bläst mir mitten ins Gesicht und es fühlt sich himmlisch an, ihn so mit seiner ganzen Kraft zu spüren.

Gestern habe ich meine neuen Gummistiefel bekommen und ich weihe sie jetzt in der Nordsee ein. Meine Gedanken springen von links nach rechts und in meiner Phantasie schreibe ich schon einen neuen Artikel. Hier, beim schlendern am Meer, kommen mir immer die DSC02996.JPGgroßartigsten Ideen. Bei jedem Spaziergang sprudelt es nur so aus mir heraus.


Eine Sekretärin, die mich begleitet, wäre hier jetzt sehr von Vorteil und mehr als praktisch. Ich diktiere, sie schreibt und im Nu wäre mein neues Buch fertig.

Ach, ist das schön so hier oben am Fenster zu träumen. Schluss jetzt, raffe dich auf, bewege dich, Stiefel an und gehe endlich raus!


Elvis schaut mich entgeistert an: „Spinnst du, schau mal nach oben, es wird gleich in Strömen regnen.“ Na gut, dann warte ich eben bis die dicken, fetten, dunklen Wolken weitergezogen sind. In der Zwischenzeit schaue ich ein bisschen fern. Mein truer Gefährte freut sich wie Schnitzel und ist sehr zufrieden. Behaglich kauert er sich neben mich und erzeugt wohlige, schmatzende Geräusche.DSC01462 (2)


Doch kaum habe ich es mir bequem gemacht, beginnt in mir eine nicht enden wollende Diskussion. Mensch Ulla, du hast dir geschworen egal, und wenn es Backsteine regnet, eine Stunde am Tag nach draußen zu gehen. Los bewege deinen Arsch und auf geht’s!

 


 Ganz vorsichtig schiebt sich mein rechtes Bein

aus dem Bett. Elvis Kopf ruckt prompt nach oben und er fängt gefährlich an zu knurren: „Was soll das? Ich hatte befohlen, wir bleiben drin!“
Bedächtig schleiche ich ans Fenster und verspüre die leise Hoffnung in mir aufkeimen, dass es regnet.
Das wäre äußerst praktisch, denn dann bräuchte ich keine so weitreichende Entscheidung zu treffen und würde einer neuerlichen Auseinandersetzung mit Elvis gekonnt aus dem Wege gehen.

Pech gehabt, die Sonne strahlt vom Himmel herunter, alle Wolken sind verschwunden. Ich stehe hier oben und schaue von links nach rechts. Doch egal wie sehr ich mir auch eine Wolke wünsche, nix da, der Himmel ist einfach nur blau. DSC01175


Oje, keine Ausrede mehr! Elvis flüstert mir ins Ohr, dass die Wolken eventuell hinter dem Hotel lauern würden. Wenn ich jetzt rausgehe und sie dann doch noch auftauchen, hätte ich den ganzen Stress umsonst durchgemacht. Dieser hundsgemeine Kerl, wann bitte lässt er mich endlich mal in Ruhe?


Eine Stimme sprach in mir:
Oh Frau, schon wieder diese Ausreden und Ausflüchte, entscheide dich doch einfach zu deinem Besten! Du weißt genau, dass es dir so gut tut, an der See entlang zu laufen. Es gibt dir viel mehr Kraft und positive Energie, als hier im Bett herum zu gammeln. Am Abend bist du wieder sauer und musst dich mit dem Gedanken trösten, dass Morgen ja auch noch ein Tag ist.


Doch dann geht garantiert die gleiche Debatte wieder von vorne los und was hast du dann gewonnen?

Nichts, nur noch einen Tag in deinem Leben vergeudet. Vergeudet damit, deinem Schweinehund zu gehorchen, ihm das Feld zu überlassen um dich anschließend total schlecht zu fühlen.


Ich stimme der Stimme zu und treffe dann flugs eine Entscheidung zu meinen Gunsten.

Elvis, du gehst jetzt sofort in dein Körbchen und lass mich die nächsten Tage bloß in Ruhe! Ansonsten kommst du ins Tierheim und kannst warten bis du schwarz bist!   DSC03010.JPG

Jetzt aber schnell die neuen Gummistiefel an, Gedanken ausschalten, für alle Fälle Regenjacke mitnehmen, tapfer und mutig an die See marschieren, um mich von Herzen zu freuen…


Herzlichst eure Ulla

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in innere Schweinehund
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von Ulla Seifert
  • Blog von Ulla Seifert
  • : Menschen jeden Alters zu helfen, ihr wahres ICH kennenzulernen, ihre Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben. Das Leben am Morgen mit einem Lächeln zu begrüßen und das Glück und die Lebensfreude in sich zu spüren.Solltest du dich angesprochen fühlen, abenteuerlustig sein, fünfe mal gerade sein lassen können, Neues erleben wollen und total neugierig auf ein Leben im Glück zu sein... dann komm mit und finde deinen Weg!
  • Kontakt

Links