Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. Januar 2011 6 08 /01 /Januar /2011 14:56

marleneN

Diesen wundervollen Text hat mir Hans-Jürgen Matznohr zugesandt, im Namen aller Frauen, herzlichen Dank dafür. 


Die Göttlichkeit der Frauen

 

Da wundert Ihr Euch, daß Euch Post ins Haus schneit und dieses bei dem herrlichsten Sommerwetter. Wobei ich ganz genau weiß, daß auch in diesen Tagen in Euerem Inneren, trotz des Sonnenscheines, manche Stunde recht trüb auszusehen scheint. Und wie schön könnte die Welt sein, wenn Ihr es nur wieder über Euer Herz bringen wolltet, diese Welt nun endlich so sehen wollen zu dürfen, wie sie wirklich ist:Claudi400

Sie ist leuchtend. Sie ist glänzend, Sie ist geheimnisvoll. Sie ist offen für alles. Sie ist, ja sie ist einfach wundervoll und niemand, nein niemand! ist dazu verurteilt, diese Schönheit nicht sehen zu dürfen.

Aber dafür müssen die Augen wieder klar werden – wenn es sein muß, dann auch klargespült durch nächtelanges Weinen  um die erlittenen Verluste.

Aber denkt auch darüber nach, worüber ihr da geweint habt, warum ihr geweint habt, was ihr verloren habt und ehrt es.elkeneuroth

Doch verloren ist verloren und vorbei ist vorbei, sowie das Gestern im Heute aufgehoben ist und im Morgen leise, leise, leise und im Übermorgen noch leiser davongeht.

Und wer bleibt da noch übrig in der realen Gegenwart?

Nur Ihr selbst.  Jede für sich – für sich allein!

Und für jede von Euch allein spinnt sich der Lebensfaden weiter und Ihr müßt es in Zukunft, und sei diese Spanne groß oder auch klein, mit Euch selbst und in Euch selbst aushalten. Das ist die Schwierigkeit und das ist das eigentliche Problem, die eigentliche Herausforderung in den zukünftigen Tagen Euerer Jahre - Ihr müßt es mit Euch selbst aushalten – mit Euch selbst und Eueren kleinen und großen Stärken und Schwächen, mit Eueren Launen und mit Euch selbst und Eueren Gedanken. IMG00216IMG00210AnitarüdHeikeh

Da kann schon manche schwach werden, so stark sie auch im bisherigen gemeinsam verbrachten Leben auch war – wenn sie es war.

Ihr müßt Euch auf Euch selbst besinnen, denn niemand ist da, den ihr um Rat fragen könntet. Und fragtet ihr in gutem Gedenken die gegangenen Partner im Traume, im Gebet, im späten Brief oder im offenen Gespräch am Grabe um deren Rat, dann werden sie Euch immer nur so antworten, wie sie geantwortet hätten, als Ihr noch nahe beieinander wart, nämlich so, als daß es Euch beide beträfe.

Aber das gilt nicht mehr – meine Oma würde sagen: das güldet nicht mehr.zuzana2

Denn kein Rat rät nun mehr für zwei.

Denn Ihr seid nur noch EIN ICH. Alle sind nur sie selbst und auch nur noch für sich selbst in der Entscheidung gefragt.

Also: Jede von Euch ist  SIE SELBST  - einmalig – unwiederholbar – ein wundervolles Wesen auf dieser herrlichen Welt – und jede von Euch hat sich und die erste Pflicht für sich selbst heißt:

Alles zu tun, damit ich mich wieder als ICH SELBST liebe.

Ja! Stellt Euch vor den Spiegel, bejubelt die Schöpfung und an Eurem Spiegelbild Euere Schönheit. Schaut Euch an und freut Euch, daß in jedem Lächeln, in jedem Fältchen, in jedem Grammchen Eueres Körpers Ihr selbst zu sehen seid mit all Eueren Erfahrungen, Erlebnissen, Traurig- und Fröhlichkeiten der vergangenen Zeit und nehmt diese Freude über Euer schönes ICH mit in den nächsten Tag.juttiKatrin

Denn das Gestern ist für ewig vorbei und jeden neuen Tag feiert Ihr wieder Geburtstag!

Und sollte die halbe Welt auch geringes Verständnis aufbringen:

Jede von Euch ist die Göttin, die stolze Göttin der Schöpfung!

Sucht tief in Euch die zum Teil in den Jahren verschütteten oder freiwillig in den Untergrund gedrängten Fertigkeiten, Träume, Sehnsüchte und Vorhaben wieder hervor. Sucht Euch die Interessantesten davon heraus und erprobt Euere Stärke an dieser neuen Herausforderung. Schafft Euch selbst Herausforderungen und aus dem ersten Selbst- und nun Alleingeschafften nehmt die Freude und die Kraft und ein neues Selbstbewußtsein mit auf die Reise in die vielen Jahre, die Ihr noch mit Euch selbst zusammensein müßt.marleneN

Denn nichts wird beschwerlicher, langweiliger, zermürbender sein, als sich nicht mit seinem Selbst im Einklang zu wissen, mit sich und in sich leben zu müssen - ohne sich selbst zu lieben.

 

Dann erst, ja, dann erst, wenn Ihr Euch wieder selbst von ganzem Herzen mit all Eueren Fehlern lieben könnt, dann werdet ihr wieder die Ruhe und die Erhabenheit der Göttin in alle Welten hineinstrahlen und die Welt wird Euch zu Füßen liegen.

 

Dazu gehört der stolze Sinn, der selbstbewußte Eigensinn, das Wissen um Euer Können und Wollen, dazu gehört der aufrechte Gang und die zu Niemanden mehr in vorsichtigem oder bittendem Tone sprechende Stimme.

Ihr alle seid gestandene Frauen – vor niemandem müßt Ihr Euch mehr verantworten als nur vor Euch selbst!

Niemals mehr bietet oder biedert Ihr Euch an.IMG00215

Alle anderen haben Euch zu fragen, Euch zu bitten!

 

Es ist in alle Zukunft Euer alleiniges Leben und das ist kostbar!

Ihr seid Göttinnen des Lebens und von diesem Leben, was Ihr in der Vergangenheit mit den Liebsten gerne geteilt habt; von diesem Heute- und Morgenleben schneidet Ihr Euch mit neuem Selbstbewußtsein Euere eigene Scheibe ab und verspeist diese ganz offen und zu Euerer Freude an blumengeschmücktem, gedecktem Tische mit dem guten, mit dem besten Wein.

Das Haar geschmückt, den Kopf erhoben – und gerufen:

„Ich bin eine Lebensgöttin.

Stolz und dennoch gütig.“                              Roman lila hut Titelseite-4 Kopie-Kopie-1

 

 

http://www.kelten-poesie-rhonztam.de

 

Und diese Tat könnt Ihr nur selber tun, denn Ihr seid IHR.

Viel Glück auf den Weg – Euch Allen!   

 

 

Herzlichst eure Ulla

 

http:/www.mein-lila-hut.de


Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Weisheitsgeschichten
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Tree 01/13/2011 19:28


Ja, und ich kenne den Verfasser dieser Zeilen persönlich und darf sagen, daß es das alles auch genau so meint!

Herzliche Grüße aus Österreich
ELKE


Über Diesen Blog

  • : Blog von Ulla Seifert
  • Blog von Ulla Seifert
  • : Menschen jeden Alters zu helfen, ihr wahres ICH kennenzulernen, ihre Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben. Das Leben am Morgen mit einem Lächeln zu begrüßen und das Glück und die Lebensfreude in sich zu spüren.Solltest du dich angesprochen fühlen, abenteuerlustig sein, fünfe mal gerade sein lassen können, Neues erleben wollen und total neugierig auf ein Leben im Glück zu sein... dann komm mit und finde deinen Weg!
  • Kontakt

Links