Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
16. Mai 2011 1 16 /05 /Mai /2011 07:31

Ich bin total begeistert von Ullis Idee den "kleine Helden" Club zu gründen, dieses Thema brennt auch schon lange in meiner Seele und ich habe mir sehr oft die Frage gestellt, was geben Eltern, in dieser Zeit ihren Kindern mit auf den Weg?

Wir leben in einer sehr schnelllebigen Welt, alles wird in Windeseile, in Hektik und Hetze erledigt. Wir jagen von einem Termin zum Nächsten und haben kaum die Muße in Ruhe durchzuatmen. Von unseren Kindern wird sehr viel verlangt, sowohl von Seiten der Schule, aber auch von der Gesellschaft.verababy

Alle wollen die besten, intelligentesten, die herausragendsten Kinder haben. Es wird oft geprahlt und angegeben, was klein Mathilde oder Karl-Gustav schon alles kann. Wichtig sind die teuersten und der neuesten Mode entsprechenden Klamotten, viele brauchen Fahrräder mit so vielen Gängen, dass sich das Strampeln fast von alleine erledigt? Computerspiele und Fernsehprogramme in unendlicher Zahl, damit Kind beschäftigt ist und Muttern nicht auf den Wecker fällt. Kinderkrippen bei denen die kleinen Mäuse schon vor ihrer Geburt angemeldet werden. Alle benötigen im Kindesalter schon ein Handy, damit Mutti und Vati immer weiß wo ihre Rasselbande steckt. Demnächst bekommen die Babys im Mutterleib schon eins verpasst, damit sie ihre Geburt ankündigen können.

 

Wo bleibt die Liebe, das Zuhören, das Kuscheln, wo die Zeit sich mit den großen und kleinen Sorgen der Kinder zu beschäftigen? Die Vorlesestunde am Abend vor dem Einschlafen, der Kuss am Morgen der in Ruhe und Gelassenheit dem Kind auf die Wange gedrückt wird? Die gemeinsamen Spaziergänge und das erklären der Welt? Das Drachensteigen lassen im Herbst, die Rodelpartie, das Blumenpflücken auf der Wiese?

Die Liebe und Wertschätzung und das Vermitteln von Werten, wie DANKE, BITTE, Höflichkeitbekundungen und der angemessenen Umgangsformen der Menschen untereinander? Das Aufstehen im Bus wenn ältere Menschen ohne Sitzplatz sind, das sich bücken wenn jemandem etwas herrunterfällt? Das sich grüßen wenn sich die Leute auf der Strasse begegnen, das sich verabschieden wenn wir einen Raum oder eine Gesellschaft verlassen.

 

Ich wünsche mir Mütter und Väter die erkennen, dass das Schönste auf der Welt ein lächelndes Kindergesicht ist. Das das Strahlen in ihren Augen den Sonnenschein ersetzt. Das sie dabei sind wenn das Kind seine ersten Schrtitte geht und die ersten Worte brabbelt. Das sie ihren Kindern gestatten ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen, das sie weinen können wann immer es ihnen zu mute ist. Blumen3.jpg

Das sie ihren Kindern starke Wurzeln bieten, damit sie wachsen, gedeihen und erblühen können, um ihnen dann zur rechten Zeit die Freiheit zu geben, ihre Flügel auszubreiten, um ihren persönlichen Weg zu gehen.

 

 

KINDER DIESER WELT
Text und Musik : © 1986 Ulli Möhring
G E M A
Intro: Für alle Kinder dieser Welt ist dieses Lied

 

Lied: Kleine Heldenlink

(bitte auf den Link klicken und dann oben rechts auf das Kreuz)


Verse 1: Man nennt Euch einfach eine "Neue Generation"
doch wie´s in 20 Jahren aussieht, wer denkt daran schon?
Ob in Europa, in Asien oder Süd Amerika
Ist der Planet erst mal geplündert
steht Ihr mit leeren Händen da
Chorus: Für alle Kinder dieser Welt ist dieses Lied
Ihr versteht noch nicht, was mit Euch geschieht
Könnt noch nicht denken, nicht lenken,
wisst nicht was Zukunft heißt                                                               Ulli Möhring
Ihr könnt nur hoffen, dass für Euch was übrig bleibt
Verse 2: Die Welt ist groß genug, um Euch alle zu ernähren
Warum es dennoch Hunger gibt, will man Euch nicht erklären
Ihr passt nicht rein, habt keinen Platz in einem Spiel namens ´Politik´
Hat man Euch vergessen,
hat man vergessen, dass es Euch gibt
Instrumental
Chorus: Für alle Kinder dieser Welt ist dieses Lied
Ihr versteht noch nicht, was mit Euch geschieht
Könnt noch nicht denken, nicht lenken,
wisst nicht was Zukunft heißt
Ihr könnt nur hoffen, dass für Euch was übrig bleibt
Verse 3: Könntet Ihr doch nur die Welt mit anderen Augen sehen
Dann wär’ Euch klar, was zu tun ist: gemeinsam aufzustehen
Doch Ihr seid hilflos, ward es immer, solang sich diese Erde dreht
Bis Ihr so weit seid, Euch zu wehren
ist es vielleicht zu spät
Chorus: Für alle Kinder dieser Welt ist dieses Lied
Ihr versteht noch nicht, was mit Euch geschieht
Könnt noch nicht denken, nicht lenken,
wisst nicht was Zukunft heißt.

 

 

Herzlichst eure Ulla

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Mein Lila Hut - in Glück
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von Ulla Seifert
  • Blog von Ulla Seifert
  • : Menschen jeden Alters zu helfen, ihr wahres ICH kennenzulernen, ihre Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben. Das Leben am Morgen mit einem Lächeln zu begrüßen und das Glück und die Lebensfreude in sich zu spüren.Solltest du dich angesprochen fühlen, abenteuerlustig sein, fünfe mal gerade sein lassen können, Neues erleben wollen und total neugierig auf ein Leben im Glück zu sein... dann komm mit und finde deinen Weg!
  • Kontakt

Links